Die Einnahme von Tabletten wird vergessen?

Im Alter lassen viele Fähigkeiten nach. Das Sehen, das Hören, das Greifen, das Erinnern. Schwierig werden deshalb schon die kleinsten Handgriffe, welche man früher noch ohne nachzudenken ausgeführt hat. Doch während man über eine vergessene Mahlzeit oder ein unordentliches Bett bei einem Senior entspannt hinwegsehen kann, sind vergessene Tabletten oftmals ein weitaus größeres Problem. Denn gesundheitliche Vorschäden können verstärkt werden oder gar ein Notfall eintreten. Viele Umstände können im Alter dazu führen, dass Senioren ihre Tabletten falsch, zu spät oder gar nicht einnehmen. Neben der klassischen Vergesslichkeit ist die nachlassende Feinmotorik oftmals ein Problem bei der Tabletteneinnahme.

Wer die Pille nach einem Schlaganfall oder bei der Parkinsonschen Krankheit nicht richtig greifen kann, wird sie vielleicht verlieren und kann sich dann nicht bücken. Wenn die Augen immer schlechter werden, sind Umverpackungen von Tabletten, Tropfen & Co. nicht mehr leserlich. Aus Angst, etwas Falsches einzunehmen, wird lieber gar nichts genommen. Auch die Größe einer Tablette kann Schwierigkeiten beim Schlucken bedeuten. Wenn diese teilbar ist, aber ein älterer Mensch es nicht schafft, sie zu halbieren, bleibt sie eventuell gleich liegen. Dazu gibt es im Alter häufig vorkommende Mundtrockenheit, welche das Tablettenschlucken darüber hinaus erschwert.

Wie kann eine 24 Stunden Seniorenbetreuung hier helfen?

Ältere Menschen, welche sich selbst überlassen werden, wissen sich in verschiedensten Lebenssituationen oftmals nicht mehr zu helfen. Eine zeitintensive Betreuung und Beaufsichtigung der Tabletteneinnahme ist aber nicht in jeder Familie zu gewährleisten. Hilfe muss deshalb organisiert werden. Eine 24 Stunden Betreuung ist nicht nur in Bezug auf eine einfühlsame Umsorgung, der Hilfe beim Ankleiden oder bei Behördengängen die logische Schlussfolgerung. Gerade, wenn ältere Menschen verschiedene Medikamente zu unterschiedlichen Zeiten einnehmen müssen, helfen Betreuer und Betreuerinnen, hier die Übersicht zu behalten und rechtzeitig an die Einnahme zu erinnern.

Eine ausgebildete Pflegefachkraft kümmert sich bei einer 24 Stunden Seniorenbetreuung um sämtliche Belange, auch was die pünktliche Medikamentengabe bei pflegebedürftigen Menschen angeht. Sie weiß, welche Medikamente nicht in Kombination genommen werden dürfen, welche mit unterschiedlichen Lebensmitteln nicht harmonieren und ob eventuell vorab gegessen werden muss. Fünf und mehr Medikamente nimmt jeder Senior in Deutschland täglich zu sich. 10 % nehmen sogar acht und mehr Pillen, Tropfen und Zäpfchen. Hier die Kontrolle zu behalten, fällt im Alter oftmals schwer und wird unlösbar. Die 24 Stunden Seniorenbetreuung übernimmt diese Aufgabe und erinnert an die Einnahme der Medikamente, die im Vorfeld von Angehörigen des pflegebedürftigen Klienten oder einem Pflegedienst vorbereitet und zusammengestellt werden müssen.

Warum die regelmäßige Einnahme so wichtig ist

Bis zu 40 % der verschriebenen Medikamente werden in Deutschland nicht eingenommen. Das ist eine erschreckend hohe Prozentzahl. Für den Patienten bedeutet dies dann eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes und für den Arzt die fehlende Grundlage zu seinem Wissen, ob die Medikamente angeschlagen haben oder welche Dosierungsänderung vorgenommen werden muss. Eine durch den Patienten schlecht abgestimmte Medikation birgt vielerlei Risiko, denn ohne Mithilfe kann kein Arzt seine medikamentöse Therapie sicher gestalten. Eine Zusammenarbeit zwischen Patient und Arzt ist deshalb immens wichtig. Wenn nun ein älterer Mensch aufgrund seiner verringerten Fähigkeiten bei der kontrollierten Tabletteneinnahme versagt, muss dringend eine Pflegefachkraft einspringen. Sie sorgt für eine regelmäßige Einnahme sämtlicher Medikamente und sieht die Patienten vor, während und nach der Medikamenteneinnahme. So kann sie auch sofort feststellen, wenn etwaige Veränderungen oder Probleme auftreten. Denn dies könnten u.a. Neben- und Wechselwirkungen sein und schnelle Hinweise an Ärzte sind dann lebensrettend.

+49 214 20 28 9797
E-Mail
Kontaktformular
Facebook

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08:30 bis 17:00 Uhr

BEWERTUNGEN
2017
sehr gut
42 Bewertungen
auf kundennote.com